Geretsried bekommt Neue Mitte

Der Stadtrat von Geretsried hat die Vorplanung für die Neugestaltung im Ortszentrum der 24.000-Einwohner-Stadt südlich von München gebilligt. Damit hoffen die Stadtväter den Ort an der Isar attraktiver zu machen.

 

In  der Stadt Geretsried im Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen, etwa 35 Kilometer südlich von München, soll der Bereich vom Rathaus über den Karl-Lederer-Platz bis zur Egerlandstraße unter dem Namen Neue Mitte umfassend neu gestaltet werden. Der Stadtrat billigte nun den Vorentwurf nach dem Konzept des Stadtplaners Klaus Kehrbaum. Aufgewertet soll dadurch auch der Einzelhandel der Stadt werden.

So plant die Baugenossenschaft Geretsried im Baufeld BGZ in der Egerlandstraße nicht nur die Revitalisierung eines bestehenden Wohngebäudes, sondern auch die Errichtung von rund 100 freifinanzierten Wohnungen mit einem Einzelhandels- und Gastronomiebereich im Erdgeschoss. Neben einem großen Discounter sind Mikroshops wie Reisebüros und Handyshops geplant. Herzstück der Neuen Mitte ist der Karl-Lederer-Platz. Die Fertigstellung ist in der zweiten Jahreshälfte 2019 geplant.

2016

Bildrechte: Stadt Geretsried