Hallbergmoos: Spatenstich für ökologischer Neubau von KOS Energie

Die KOS Energie setzt bei der Errichtung ihres neuen Bürogebäudes am Firmensitz in Hallbergmoos gefeiert auf eine Bauweise in Holz von Regnauer Fertigbau. 

 

Die KOS Energie GmbH hat den ers-ten Spatenstich für ihren neuen Firmensitz in Hallbergmoos gefeiert. Die 1999 gegründete Kooperationsgemeinschaft mittelständischer Stadt- und Gemeindewerke aus dem südbayerischen Raum ist Spezialist für bedarfsoptimierte Strom- und Gasbeschaffung, Energiedatenmanagement sowie weitere energiewirtschaftliche Dienstleistungen. 

Der bisherige Standort bot nicht mehr genügend Platz für die steigende Mitarbeiterzahl der wachstumsstarken Kooperationsgemeinschaft. Daher entschied sich KOS Energie für den Bau eines ökologischen Regnauer Gebäudes in nachhaltiger Holzfertigbauweise. In dem zweigeschossigen Bürogebäude werden auf 875 Quadratmeter Fläche nicht nur die eigenen Mitarbeiter einziehen. Im Erdgeschoss richtet sich die Energie Allianz Bayern ein. Daneben ist noch Platz für ein kleines Working-Café mit Terrasse. Eine Option, das Gebäude bei Bedarf noch um ein weiteres Geschoss aufzustocken, ist ebenfalls vorhanden. 

„Da wir tagtäglich mit den Herausforderungen der Energiewende zu tun haben, wollten wir kein übliches Betongebäude bauen. Der Klimaaspekt einer nachhaltigen und ökologischen Bauweise hat bei uns daher einen hohen Stellenwert“, erklärt KOS Geschäftsführer Achim Thiel. Der schlüsselfertige Neubau wird mit Holzfaserdämmung in den Innen- und Außenwänden und Thermo-Dämmung im Dach und in der Zwischendecke ökologisch hochwertig isoliert. Zudem wird er mit einer an eine Fußbodenheizung angeschlossene Sole-Wasser-Wärmepumpe ausgestattet, die das Gebäude sowohl heizen als auch kühlen wird. Auf dem Gelände sind auch eine Photovoltaik-Anlage und Elektro-Ladestationen geplant. 

Die Fertigstellung ist im April nächsten Jahres vorgesehen.

Quelle: Pressemeldung Regnauer vom 28.8.2020.

Bildrechte: Regnauer Fertigbau: Zusammen mit Regnauer Fertigbau feiert KOS Energie den ersten Spatenstich für den neuen Unternehmenssitz