Velum-Start.jpg

Arnulfpark: Familienstiftung verkauft das Velum

Eine Familienstiftung veräußerte das siebengeschossige Wohn- und Geschäftsgebäude mit gut 5700 Quadratmeter Mietfläche im Arnulfpark. Laut Marktkreisen soll die Deka die Immobilie für 50 Millionen Euro erworben haben.

 

Das Velum („Luft“ nach Platons vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft) wurde von 2005 bis 2007 von Vivico Real Estate nach Plänen des Stararchiten Hadi Teherani am Klaus-Mann-Platz 1 im Büroquartier Arnulfpark der Münchner Bezirksteile Marsfeld (Stadtbezirk Maxvorstadt) und St. Vinzenz (Neuhausen-Nymphenburg) erbaut. Das markante Sandstein-Gebäude mit großen Freitreppen und begrünten Dach bietet neben seinen 27 Wohnungen (1800 Quadratmeter) Raum für Gastronomie (570 Quadratmeter), Büros (1800 Quadratmeter) und Einzelhandel bzw. Gewerbe (1800 Quadratmeter) sowie einen Kindergarten. Zu den Mieter zählen unter anderem der Bayerische Rundfunk und CA Immo sowie der Betreiber des italienischen Restaurants La Forchetta. Nach Angaben des „property magazin“ soll die Deka für einen Spezialimmobilienfonds für 50 Millionen Euro die Immobilie erworben haben. Colliers war für die Verkäuferin vermittelnd und Angularis als Investmentmanager tätig. Taylor Wessing begleitete die Transaktion auf Verkäuferseite, GSK Stockmann auf Käuferseite

 

Quellen: Angularis, property –magazin, Hadi Teherani, immobilienreport, 14.07.2021

Bildnachweis: Foto Ulrich Lohrer