Altstadt: Bayerisches Innenministerium mietet ehemalige Linde-Zentrale

Die Patrizia Asset Management hat 12.000 Quadratmeter Bürofläche des Angerhofes, der bisher von dem DAX-Unternehmen Linde als Unternehmenszentrale genutzt wurde, an das Bayerisches Innenministerium vermietet.

 

Die Patrizia AG hat im Rahmen eines Asset Management Auftrags für zwei ihrer deutschen Immobilienfonds an das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration für die Laufzeit von 15 Jahren vermietet.

„Voraussichtlich knapp 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter" sollen nach derzeitiger Planung im Juli 2020 am Oberanger zusammengezogen werden, erklärte eine Ministeriumssprecherin gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“. Man werde "den überwiegenden Teil der von Linde genutzten Büroflächen übernehmen". Die Zentrale des Hauses von Minister Joachim Herrmann bleibt am Odeonsplatz.

Das moderne Geschäfts- und Wohnhaus Angerhof liegt im Angerviertel nahe dem Marienplatz und dem Viktualienmarkt, zwischen Münchens ältestem Kloster St. Anna und dem Jüdischen Zentrum am St.-Jakobs-Platz, nicht weit vom Sendlinger Tor. Der Angerhof wurde im Jahr 2008 nach einer Projektentwicklung von Wöhr + Bauer nach den Plänen von Steidle Architekten fertiggestellt und verfügt auf insgesamt sechs Etagen über hochwertige Büroflächen und Eigentumswohnungen sowie zwei Gastronomiebetriebe im Erdgeschoß. Hinzu kommen eine öffentliche Tiefgarage und eine Hochgarage mit 94 Stellplätzen.

Die im DAX gelistete Linde AG hatte das Objekt seit 2008 als Unternehmenszentrale genutzt. Nun zieht sie an den Linde-Standort Höllriegelskreuth in den Süden Münchens.

„Wir freuen uns, mit dem Bayerischen Innenministerium einen gleichermaßen renommierten wie verlässlichen Nachmieter für die Flächen im Angerhof gefunden zu haben. Unserem erfahrenen Asset Management Team ist es gelungen, trotz der Komplexität des Vertragswesens aufgrund der vorzeitigen Rückabwicklung der Vereinbarung mit dem bisherigen Mieter, die Gesamtfläche neu zu vermieten“, so Heiko Süß, Head of Fund Management Frankfurt bei Patrizia. Das Unternehmen verantwortet seit 2013 das Asset Management für den Angerhof. Unterstützt wurde die Neuvermietung durch BNP Paribas Real Estate.

Quelle: Pressemeldung Patrizia AG Augsburg vom 4. Dezember 2019

Bildnachweis: Foto Angerhof Ulrich Lohrer