Sendling: Terrafinanz erwirbt Grundstück am Tunnelbau

Die Münchner Projektentwicklungsgesellschaft hat das größtenteils leerstehende Bürogebäude in der Konrad-Celtis-Straße erworben. Verkäuferin ist die Property Bamberg München. Das Gebiet befindet sich unmittelbar am im Bau befindlichen Tunnel am Mittleren Ring Südwest und wird von der Verkehrmaßnahme profitieren.

 

Die Münchner Projektentwicklungsgesellschaft Terrafinanz hat das größtenteils leerstehende Bürogebäude in der Konrad-Celtis-Straße 75-83 im Stadtviertel Mittersendling erworben. Terrafinanz baut vor allem Wohnanlagen. Verkäuferin ist die Property Bamberg München S.à.r.l. Luxemburg, die von Savills und der globalen Wirtschaftskanzlei Dentons unter Federführung des Immobilienrechtsexperten Volker Mergener bei der Transaktion beraten wurde. Die Grundstücksfläche beträgt rund 16.000 Quadratmeter. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Savills wurde im Rahmen eines Verkaufsmandats eines Mixed-Use Portfolios, bestehend aus zehn Objekten in West- und Süddeutschland, tätig.

„Wir freuen uns sehr, innerhalb von wenigen Tagen bereits die nächste erfolgreich abgeschlossene Transaktion im Value-Add-Segment vermelden zu können, ein konstant wachsendes Geschäftsfeld, in dem Savills das Team weiter ausbaut", sagt Andreas Wende, COO und Head of Investment Savills Deutschland.

„Diese Transaktion sowie die Geschwindigkeit mit der diese durchgeführt wurde zeigt die hohe Attraktivität des Münchner Immobilienmarktes sowie die sehr große Nachfrage nach entwicklungsfähigen Produkten in München“, erläutert Dr. Frank Urfer, Director Investment bei Savills in München.

Das Grundstück befindet sich zwischen der Konrad-Celtis-Straße un der Heckenstallerstraße, wo aktuell der Autotunnel am Mittleren Ring Südwest errichtet wird. Die Fertigstellung des Tunnels wird den zur Zeit sehr stark befahrene Abschnitt für die Anwohner deutlich von Lärm- und Schmutzemissionen entlasten. Nächstes Jahr (2014) sollen der Erdaushub und der Innenausbau  (Rohbau) der Tunnel abgeschlossen werden. Der technische Innenausbau wird etwa eineinhalb Jahre in Anspruch nehmen.

Die Verkehrsfreigabe ist für Ende 2015 geplant. Im Anschluss erfolgt bis Ende 2017 die Wiederherstellung der Oberfläche und die Anlage des Heckenstallerparks. Dies soll bis Ende 2017 abgeschlossen werden.

 

Quelle: Nach Pressemeldung von Savills vom 19.12.13

Bilder: Luftbild_ Landeshauptstadt München; sonst: Ulrich Lohrer