Westend: FREO verkauft Hilton Hotels an der Donnersbergerbrücke

Eine Gesellschaft der FREO Group, ein europaweit agierender Investmentmanager und Projektentwickler, hat die im Juni 2018 eröffneten neuen Hilton Hotels an der Donnersbergerbrücke in München, an eine Gesellschaft der Talanx AG, verkauft.

 

Diese wird durch die Ampega Real Estate GmbH (vormals Talanx Immobilien Management GmbH) vertreten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Hotels der Marken „Hampton by Hilton“ und „Hilton Garden Inn“ haben zusammen 356 Zimmer und wurden in verkehrsgünstiger Lage innerhalb des Mittleren Rings errichtet. Die FREO Group hatte das dazugehörige 10.500 Quadratmeter große Grundstück Landsberger Straße 114 an der Donnersberger Brücke im Westend im August 2016 von der Deutschen Bahn AG erworben und im gleichen Monat mit den Bauarbeiten begonnen. Innerhalb von nur zwei Jahren Bauzeit wurden beide Hotels fristgemäß fertiggestellt.

Mieter und Betreiber der Hotels ist die Foremost Hospitality Management GmbH als Franchisenehmer von Hilton Worldwide. Seit der Inbetriebnahme der Hotels Mitte vergangenen Jahres konnte eine hohe Zimmerauslastung erzielt werden, die deutlich über dem Durchschnitt des Münchner Hotelmarkts liegt.

Djam Mohebbi-Ahari, Mitglied der Geschäftsführung der Ampega Real Estate GmbH, kommentiert den Kauf der Münchner Hotels: „Der Erwerb beider Hotels passt sehr gut zu unserer Strategie, in Objekte mit einem stabilen Cashflow zu investieren. Der Münchener Hotelmarkt ist einer der attraktivsten in Deutschland und profitiert von der hohen Anziehungskraft der bayerischen Landeshauptstadt als Wirtschafts- und Messestandort. Die gute Auslastung der neuen Hilton-Hotels bestätigt das.“

Quelle: Pressemeldung FREO 8. Februar 2019

Bildnachweis: Visualisierung FREO