Laim: AXA präsentiert Pläne für Office Landmark MARK

AXA Investment Managers - Real Assets baut mit der FOM Real Estate als Projektentwicklungspartner in der Landsberger Straße nach Plänen von KSP Architekten einen Bürokomplex mit 50.600 Quadratmeter BGF.

 

AXA Investment Managers - Real Assets präsentiert, als Eigentümer und Bauherr, gemeinsam mit der FOM Real Estate als Projektentwicklungspartner erstmals das MARK – Münchens neue Office Landmark. Erworben hat die AXA IM - Real Assets die Liegenschaft in der Landsberger Straße 350 im Bezirksteil St. Ulrichdes Münchner Stadtbezirk Laim im Namen und Auftrag institutioneller Kunden.

Geplant ist eine neue Office Landmark auf der Landsberger Straße 350, die zugleich Namensgeber für das MARK ist. Als architektonischer Hochpunkt mit dynamischer Gebäudestruktur erschließt das MARK den Münchner Westen als neuen Standort auf der Tangente zwischen Innenstadt und Pasing mit Strahlkraft. Angestrebt ist eine LEED-Gold-Zertifizierung, die höchste Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards garantiert.

Die Architektur des MARK mit seiner gefalteten Fassadenstruktur bildet zukünftig einen eigenen Vorplatz auf der Landsberger Straße aus. Betritt man das Gebäude, so gelangt man in die zweistöckige Lobby des MARK. Eine E-Bike-Verleihstation, E-Ladestationen für Fahrräder und PKWs, eine hauseigene Kita und eine moderne Betriebsgastronomie mit begrünten Außenflächen sind geplante Teile des Nutzungsmixes.

Die AXA IM - Real Assets plant den Abriss des im Jahr 2018 erworbenen Bestandsgebäudes im ersten Quartal 2019. Bereits die spektakuläre künstlerische Zwischennutzung als „Kunstlabor“ hatte eine positive Aufmerksamkeit für Standort und Bauherr zur Folge. Mit KSP Jürgen Engel Architekten konnte für den Münchner Büroneubau mit 50.600 BGF eines der international angesehensten Architekturbüros gewonnen werden. Das am 22.1.2019 in der Stadtgestaltungskommission durch die Architekten KSP vorgestellte Gebäude erhielt breiten Zuspruch. FOM Real Estate GmbH aus Heidelberg, hat in München Projekte wie die Hofstatt, die TenTowers und das SZ Hochhaus verwirklicht.

Daten und Fakten

Objekt                        Büro-Neuentwicklung

BGF                        Oberirdisch ca. 51.000 m²

Lage                        Landsberger Straße 350 – 356 / München

Fertigstellung             Q4 / 2021

Struktur                        2 Gebäudeteile mit ca. 41.000 m² und ca. 7.500 m²

Stellplätze            ca. 500 Stück für PKWs + ca. 280 Stück für Fahrräder

Außenflächen            3 Innenhöfe, 1 großzügiger Vorplatz

Zertifizierung            LEED Gold angestrebt

Weiter Informationen: www.mark-muenchen.de

Bildnachweis Visualisierung: KSP Jürgen Engel Architekten für AXA IM - Real Assets

 

April 2018: AXA kauft Tengelmann-Areal

Der Multi-Asset-Manager Axa Investment Managers – Real Assets das 14.100 Quadratmeter große Grundstück in der Landsberger Straße 350 erworben. Die AXA wird dort mit dem Projektentwickler FOM Real Estate einen Bürokomplex errichten.

Verkäufer ist die Trei Real Estate GmbH, eine Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Tengelmann. Über den Kaufpreis der Liegenschaft in der Landsberger Straße 350 im Bezirksteil St. Ulrich des Münchner Stadtbezirk Laim wurde Stillschweigen vereinbart. Die derzeit auf dem sehr gut gelegenen und verkehrstechnisch optimal angebundenen Grundstück befindliche Bestandsimmobilie wird abgerissen. Die AXA wird dort in Kooperation mit dem Projektentwickler FOM Real Estate einen neuen, künftig zertifizierten Bürokomplex mit einer Bruttogrundfläche von rund 45.000 Quadratmeter errichten. Die Baugenehmigung wird 2019 erwartet, die Fertigstellung soll 2022 erfolgen. Die Bauvoranfrage ist bereits in Bearbeitung.

„Vor dem Hintergrund unserer strategischen Portfolioneuausrichtung stellt der zügige und erfolgreiche Verkauf für uns einen weiteren Meilenstein dar. Die Erlöse werden genutzt, um in unsere Wohnprojektentwicklungen in Deutschland, den USA, Polen und Tschechien zu investieren, wo die Trei vor zahlreichen Vertragsabschlüssen steht“, sagt René Westerheider, Head of Transactions bei Trei Real Estate.
Begleitet und vermittelt wurde die Transaktion für den Verkäufer durch Avison Young. Das international agierende Immobilienberatungsunternehmen organisierte über seine Büros in München und Düsseldorf im Auftrag des Verkäufers das strukturierte Bieterverfahren.
Die Verkäuferseite wurde zudem juristisch durch die unabhängige Anwaltskanzlei Arnecke Sibeth, die Käuferseite durch die Wirtschaftskanzlei GSK Stockmann beraten.

Bildnachweis Foto: Ulrich Lohrer