Laim: AXA kauft Tengelmann-Areal

Der Multi-Asset-Manager Axa Investment Managers – Real Assets das 14.100 Quadratmeter große Grundstück in der Landsberger Straße 350 erworben. Die AXA wird dort mit dem Projektentwickler FOM Real Estate einen Bürokomplex errichten.

 

Verkäufer ist die Trei Real Estate GmbH, eine Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Tengelmann. Über den Kaufpreis der Liegenschaft in der Landsberger Straße 350 im Bezirksteil St. Ulrich des Münchner Stadtbezirk Laim wurde Stillschweigen vereinbart. Die derzeit auf dem sehr gut gelegenen und verkehrstechnisch optimal angebundenen Grundstück befindliche Bestandsimmobilie wird abgerissen. Die AXA wird dort in Kooperation mit dem Projektentwickler FOM Real Estate einen neuen, künftig zertifizierten Bürokomplex mit einer Bruttogrundfläche von rund 45.000 Quadratmeter errichten. Die Baugenehmigung wird 2019 erwartet, die Fertigstellung soll 2022 erfolgen. Die Bauvoranfrage ist bereits in Bearbeitung.

„Vor dem Hintergrund unserer strategischen Portfolioneuausrichtung stellt der zügige und erfolgreiche Verkauf für uns einen weiteren Meilenstein dar. Die Erlöse werden genutzt, um in unsere Wohnprojektentwicklungen in Deutschland, den USA, Polen und Tschechien zu investieren, wo die Trei vor zahlreichen Vertragsabschlüssen steht“, sagt René Westerheider, Head of Transactions bei Trei Real Estate.
Begleitet und vermittelt wurde die Transaktion für den Verkäufer durch Avison Young. Das international agierende Immobilienberatungsunternehmen organisierte über seine Büros in München und Düsseldorf im Auftrag des Verkäufers das strukturierte Bieterverfahren.
Die Verkäuferseite wurde zudem juristisch durch die unabhängige Anwaltskanzlei Arnecke Sibeth, die Käuferseite durch die Wirtschaftskanzlei GSK Stockmann beraten.

Bildnachweis: Ulrich Lohrer