Schwabing: RFR-Gruppe erwirbt Jugendstilpalais am Siegestor

Pünktlich zum Jahresende hat die RFR-Gruppe den Ankauf eines prachtvollen Jugendstilensembles in bester Lage von München abgeschlossen und damit die Möglichkeit genutzt, zwei einzigartige Objekte in einer der bekanntesten Straßen Deutschlands zu erwerben.

 

Direkt am Siegestor gelegen, sind die in den Jahren 1896/97 nach den Plänen des Architekten Martin Dülfer im klassizistischen Jugendstil ursprünglich als herrschaftliche Wohnhäuser  errichteten Gebäude mit ihren preisgekrönten Fassaden ein wahrer Blickfang. Die denkmalgeschützten Gebäude in der Leopoldstr. 4 – zuletzte von einer Kanzlei von Patentanwälten genutzt – sowie Leopoldstr. 6 (zeitweilig im Eigentum der Allianz SE) sind durch eine Glas-Stahl-Konstruktion miteinander verbunden. Die Gesamteflächengröße von 14.400 Quadratmeter BGF erstreckt sich dabei über jeweils fünf Geschosse. Die Liegenschaften im Stadtbezirk Schwabing sind vollvermietet. 

RFR unterstreicht mit diesem weiteren Investment in München den Glauben an einen makroökonomisch nachgefragten Zukunftsstandort und das Wert- Potenzial von repräsentativen Gebäuden in Premiumlagen. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesen beiden Jugendstilhäusern unsere Marktpräsenz in München weiter ausbauen und in unser Immobilien-Portfolio weitere Gebäude der Spitzen-Qualität aufgenommen haben. In herausfordernden Zeiten zeigt sich, dass Lage und Immobilien-Unikate unbeirrbar Konjunktur haben“, so Dr. Alexander Koblischek, Geschäftsführer RFR Management GmbH. 

Der Verkauf wurde von Colliers vermittelt, RFR wurde kommerziell von BNP Real Estate und juristisch durch DLA Piper UK LLP beraten.

Quelle; Pressemeldung Colliers 22.12.2022

Bildnachweis: Palais Leopoldstr, 4, © Colliers