Ottobrunn: M7 verkauft Industrieimmobilie Accumulata

Die Liegenschaft in der Christa-McAuliffe-Straße 1 des Fonds M7 European Real Estate Investment Partners IV umfasst rund 13.650 Quadratmeter Lager- und Bürofläche. Nutzer des Objekts sind die Flugzeug-Union Süd und Carl Stahl Süd.

 

M7 Real Estate (M7), ein auf europäische Multi-Let-Immobilien spezialisierter Investor und Asset Manager, hat im Auftrag des Fonds M7 European Real Estate Investment Partners IV (M7 EREIP IV) eine Light-Industrial-Immobilie im bayerischen Ottobrunn veräußert. Käufer ist eine Objektgesellschaft der Accumulata Real Estate Group (Accumulata). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Liegenschaft in der Christa-McAuliffe-Straße 1 in Ottobrunn umfasst rund 13.650 Quadratmeter Lager- und Bürofläche. Nutzer des Objekts sind die Flugzeug-Union Süd GmbH und Carl Stahl Süd GmbH. Die durchschnittliche gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) beträgt sieben Jahre. Auf dem Grundstück der 1982 errichteten Immobilie stehen 130 Pkw-Stellplätze zur Verfügung. 

M7 hatte die Immobilie für den Fonds im Jahr 2017 akquiriert und seitdem als Asset Manager für den Fonds betreut. Seitdem konnte der Vermietungsstand durch aktive Asset-Management-Maßnahmen auf rund 92 Prozent gesteigert werden.

Zukünftig wird Accumulata die Immobilie langfristig als Asset Manager betreuen.

Richard Fletcher, Head of Transactions bei M7 Real Estate Germany: „Wir hatten das Objekt 2017 für den Fonds M7 EREIP IV erworben. Seitdem haben wir als Asset Manager den Leerstand erfolgreich reduziert und den langfristigen Cashflow gesteigert. In Übereinstimmung mit unserem Business-Plan haben wir uns jetzt entschieden, die Immobilie zu veräußern und eine attraktive Rendite für unsere Investoren zu sichern.“ 

„Wir freuen uns über den Ankauf der Liegenschaft an einem Standort mit transformativem Charakter. Die Kombination aus stabilem Cashflow und perspektivischem Wertsteigerungspotential passt perfekt in unsere langfristig orientierte Investitionsstrategie“, so Tobias Döscher, Head of Transaction Management der Accumulata Real Estate Investment Management GmbH. 

Die Kanzlei Luther Rechtsanwälte hat M7 in juristischen Fragen unterstützt. Für Accumulata haben die Wirtschaftskanzlei Dentons, Oppenhoff & Rädler und Drees & Sommer die Transaktion beratend begleitet. Realogis Immobilien München war zudem beim Ankauf als Maklerunternehmen für Accumulata beratend tätig.

Quelle: Pressemeldung M7 Real Estate vom Frankfurt, 15. Juni 2020

Bildnachweis: Realogis