Westend: Phönixmeldet Vollvermietung des Büroturms T1

Mit den langfristigen Mietverträgen mit der Kartenmacherei und CRX Markets mit je 1500 Quadratmeter Mietfläche in jeweils zwei Etagen im Bu╠łroturm an der Trappentreustraße sind die die letzten verfu╠łgbaren Mietftla╠łchen belegt.

 

Phoenix entwickelt als das Gebäude an der Donnersbergerbrücke im Bezirksteil Westend des Stadtbezirks Schwanthalerhöhe als Totalübernehmer für die R+V Versicherung. Der neungeschossige Büroturm mit Einzelhandelsnutzung im Erdgeschoss soll im Sommer 2020 fertiggetsellt sein.

JLL war bei beiden Mietvertragsabschlu╠łssen vermittelnd ta╠łtig.

Quelle: Pressemeldung Phoenix Real Estate Development GmbH vom 05.04.2019

Phönix entwickelt Büroturm für R+V Versicherung

Die R&V Versicherung AG lässt ein Bestandsgebäude an der Donnersberger Brücke von der Phönix Bayern abreißen und durch einen Büroturm nach einem Entwurf von Auer Weber Architekten ersetzen.

Die R+V Versicherung lässt ihr Gebäude in der Trappentreustraße 1-3 Ecke Landsberger Straße abreißen. Es befindet sich an der Donnersberger Brücke gegenüber dem Büroturm Central Tower.

Das Projekt wird die Phoenix Real Estate Development, eine Tochter der Bremer Zech-Gruppe, durchführen.

Das neue Gebäude nach einem Entwurf von Auer Weber wird künftig rund 8900 Quadratmeter Bürofläche und 1400 Quadratmeter Einzelhandelsfläche bekommen. Damit erhöht sich die Fläche im Vergleich zum bestehenden Bestandsbau um rund 1000 Quadratmeter. Der neue Büroturm wird mit neun Geschossen zwar ebenso hoch wie das bisherige Gebäude sein, aber etwas weiter nördlich positioniert sein. Die zusätzliche Fläche werde in einem Anbau entstehen, der zwei Stockwerke mehr bekomme als der bestehende Bau. Auch die Tiefgarage mit zwei Untergeschossen werde komplett erneuert. Phoenix wird auch die Vermarktung des Gebäudes übernehmen. Derzeit steht die Immobilie bis auf ein Fitnessstudio leer. Die künftigen Mieter stehen noch nicht fest. Mit dem Bau soll in der zweiten Hälfte 2017 begonnen werden, die Fertigstellung ist für 2019 geplant.

Quelle: Phoenix

Bildnachweis: Auer Weber