Unterhaching: Schwaiger Group erwirbt Hatrium

Mit dem Bürogebäude „Hatrium“ erwirbt der auf Revitalisierung spezialisierte Münchner Bauträger ein Bürogebäude mit einer Brutto-Grundfläche von 19.000 Quadratmetern. Verkäuferin ist die Leipziger Vicus Group AG.

 

 

Mit dem Kauf des Objekts in der Biberger Straße 93 in Unterhaching südlich von München erweitert die Schwaiger Group sowohl ihr Portfolio an Core-Büroimmobilien als auch ihre Präsenz auf dem Büro- und Gewerbeimmobilienmarkt im Großraum München. Das „Hatrium“ ist ein gefragter Mikrotechnologiestandort direkt neben dem Infineon-Campus (Campeon). Zu den Ankermietern gehören Intel Mobile Communications, Infineon und der Kommunikationskonzern Phicomm.

„Wir freuen uns, dass wir den Zuschlag für das „Hatrium“ erhalten haben. Während es in München für Großnutzer aufgrund der hohen Flächenabsorption kaum noch Auswahlmöglichkeiten gibt, zieht die Gemeinde Unterhaching seit Jahren immer mehr Nachfrage auf sich“, sagt Michael Schwaiger, Geschäftsführer der Schwaiger Group GmbH. Nur etwa acht Kilometer vom Münchner Zentrum entfernt, sprechen wichtige Standortvorteile auf Nutzerseite für das IT-Zentrum. Ein direkter Autobahnanschluss zur A8 und zur A995 sowie 300 Außen- und Tiefgaragenstellplätze sorgen für eine gute Erreichbarkeit. Zudem hält der niedrige Gewerbesteuerhebesatz den Bürostandort Unterhaching für Unternehmen langfristig attratkiv.

Die Immobilie besteht aus vier Geschossen. Bei einer Gesamtmietfläche von knapp 19.000 Quadratmetern stehen Unternehmen im Objekt etwa 3.700 Quadratmeter zusammenhängende Fläche je Geschoss zur Verfügung, die sich in acht Mietbereiche aufteilen lässt. Jedes Stockwerk bietet einen zentralen Eingangs- und Empfangsbereich, von dem kurze Wege in die einzelnen Flügel des Gebäudes führen. Durch diese Struktur ist das Gebäude besonders bei Großnutzern gefragt. Durch flexible Raumaufteilungen sind zudem verschiedenste Raumprogramme möglich.

Quelle: Pressemeldung Schwaiger Group vom 12.09.2018

Bildrechte: Hatrium Schwaiger Group GmbH, Foto: Christine Dempf