Lerchenau: Stadt plant Eggarten-Siedlungt mit rund 2000 Wohnungen

Am 4. Mai können sich Bürger informieren: Für das 21 Hektar große Areal der Eggarten-Siedlung wird ein Strukturkonzept erarbeitet, indem das Stadtplanungsreferat die Eckdaten eines neuen Quartiers mit 1.750 bis 2.000 Wohnungen, einer Grundschule und Kindertageseinrichtungen beschreibt. 

 

Besonderes Augenmerk bei den Planungen der Siedlung im Bezirksteil Lerchenau-West des nördlichen Münchner Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl liegt auf der Identität des Ortes. Diese soll in eine neue städtebauliche und landschaftsplanerische Gestaltung überführt werden. Die Belange des Natur- und Artenschutzes und die Durchlässigkeit für kühle Luftströme, die für das Stadtklima von Bedeutung sind, spielen dabei ebenso eine zentrale Rolle wie der erforderliche Lärmschutz aufgrund des Bahnbetriebes auf den nahe gelegenen Gleisen. Auch die verkehrliche Anbindung und die benötigte soziale Infrastruktur werden eingehend betrachtet. Eine belebte Quartiersmitte mit Einkaufsmöglichkeiten ist ebenfalls Teil der Planungen. Die Flächen sind überwiegend in Privateigentum. Derzeit befinden sich dort vornehmlich Gartengrundstücke sowie kleinere Einfamilienhäuser, von denen vier bewohnt sind.

 

Öffentlicher Dialog am 4. Mai

Der öffentliche Dialog findet am 4. Mai von 10 bis 14 Uhr im Pfarramt St. Johannes Evangelist, Gustav-Schiefer-Straße 23, statt: Bürgerinnen und Bürger können sich während des gesamten Vormittags an thematisch geordneten Infoständen detailliert über die Planungsgrundlagen informieren, mit den zuständigen Fachplanerinnen und Fachplanern sowie Gutachterinnen und Gutachtern diskutieren und ihre Ansichten und Wünsche einbringen. Die Ergebnisse fließen in die Entscheidungsvorlagen für den Bezirksausschuss und den Stadtrat ein.

Nach Abstimmung mit den Bezirksausschüssen Feldmoching-Hasenbergl und Moosach wird das Strukturkonzept dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt. Voraussichtlich im Jahr 2019/20 folgt ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb, der Grundlage für den Bebauungsplan ist. Die Bürgerinnen und Bürger werden erneut in die Planungsprozesse einbezogen.

Chronologie

voraussichtlich 2019/2020 Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb mit erneuter Einbindung der Bürgerschaft
5/2019 Öffentlicher Dialog für die Bürgerinnen und Bürger
12/2018 Stadtratsbeschluss zur Fortsetzung der Erarbeitung eines Strukturkonzepts
11/2015 Stadtratsbeschluss zur frühzeitigen Bürgerbeteiligung für das Gebiet Eggarten

Quelle: Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München vom 26.04.2019

Bildnachweis: Luftbild der Eggarten-Siedlung, Landeshauptstadt München