Freischuetzstr-Johnanneskirchen-6B47-Start.jpg

Johanneskirchen: 6B47 erwirbt und erweitert Stadtquartier

Der Düsseldorfer Projektentwickler 6B47 hat von der Munich Residential die große Wohnanlage Grimmeisenstraße erworben und erweitert das Quartier entlang der Freischützstraße um 190 Wohn- und Gewerbeeinheiten.

 

Die 6B47 Germany GmbH hat im Münchner Bezirksteil Johanneskirchen im Münchner Stadtbezirk Bogenhausen eine rund 10.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche große Liegenschaft angekauft. Der Komplex, der auch als Wohnanlage Grimmeisenstraße nach der sie erschließende Straße bezeichnet wird, wurde zwischen 1988 und 1991 an der an der Freischützstraße/Johanneskirchner Straße errichtet. Das deutsche Tochterunternehmen des international tätigen Projektentwicklers 6B47 Real Estate Investors AG realisiert auf dem Grundstück eine Mischnutzung aus Wohnen und Gewerbe. Insgesamt entstehen voraussichtlich ca. 175 Wohneinheiten und voraussichtlich ca. 15 Gewerbeeinheiten. 
Die Bestandsgebäude bleiben erhalten und werden im Zuge der Projektentwicklung saniert und aufgestockt. Die Planung der gewerblichen Flächen wird auf die zukünftigen Bedürfnisse des neuen Quartiers ausgerichtet und ergänzen das vorhandene Angebot der Umgebung. Ziel ist eine Stärkung des vorhandenen Einzelhandels und die Schaffung eines attraktiven Quartierszentrums mit differenziertem Angeboten zur Nahversorgung. Entstehen wird ein zentraler Quartiersplatz, der die anliegenden Wohn- und Gewerbeeinheiten sowie umliegende Grünflächen verbinden und eine hohe Aufenthaltsqualität bieten wird. Eine Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr ist fußläufig erreichbar.
„Wir greifen bei diesem Projekt die gegebenen Strukturen auf und entwickeln diese behutsam weiter. Ziel ist es dabei auch, neue Angebote für den alltäglichen Bedarf zu schaffen, die das Quartier insgesamt aufwerten und die Bedürfnissen der hier lebenden Menschen erfüllen“, sagt Kai-Uwe Ludwig, Geschäftsführer der 6B47 Germany. Bei Schaffung des Baurechts ist der Baubeginn für das vierte Quartal 2019 vorgesehen. 
6B47 strebt damit die nächste große Entwicklung in der Bayerischen Landeshauptstadt an. Neben der Entwicklung in Johanneskirchen hat das Unternehmen gerade erst eine Baugenehmigung in Willroider Straße im Münchner Stadtteil Harlaching erhalten, wo fünf Gebäudekuben mit insgesamt 27 Wohneinheiten unmittelbar an der Isar entstehen sollen.
Der Stadtteil Johanneskirchen am Stadtrand der Münchner Hauptstadt gelegen, besticht durch seine Lage zwischen dem benachbarten Stadtteil Bogenhausen, verschiedenen Naherholungsflächen sowie landwirtschaftlich genutzten Flächen. Johanneskirchen weist darüber hinaus noch viel Potential für zukünftige Neubauentwicklungen auf. 
Verkäufer der Liegenschaft im Stadtteil Johanneskirchen ist die Munich Residential GmbH. Die Munich Residential GmbH ist ein Tochterunternehmen der Firmengruppen Krulich und Opfergeld und setzt ihren unternehmerischen Fokus auf wohnwirtschaftliche und gewerbliche Projektentwicklungen in München und Umgebung. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Moritz Opfergeld und Roman Krulich sagen zur Transaktion: „Wir freuen uns, dass bei diesem Projekt unsere Strategie, konsequent auf die baurechtliche Schaffung neuen Wohnraums zu setzen, aufgegangen ist. Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, unsere seit 2007 erfolgreiche Expansion am Münchener Markt fortzusetzen.“
Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.
Rechtlich beraten wurde der Ankauf auf Käuferseite durch die HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft, die baurechtliche Beratung erfolgt durch Dr. Biedermann, Prof. Hauth & Partner Rechtsanwälte. Der Verkäufer wurde rechtlich durch Dr. Sven Wortberg vertreten.
Vermittelt wurde die Transaktion durch Colliers International Deutschland GmbH, München.

Quellen: Pressemeldung 6B47, Düsseldorf / München, den 29. August 2018; Ferdinand Stracke: WohnOrt München – Stadtentwicklung im 20. Jahrhundert

Bildnachweis: 6B47