Herrsching: Baustart für Wohnanlage Lagom

Das Landratsamt Starnberg hat die Baugenehmigung für das neue Quartier Lagom in Herrsching am Ammersee erteilt. Das von Bauwerk vermarktete Neubauprojekt umfasst 62 Wohneinheiten, wovon ein Viertel bereits verkauft oder reserviert ist. Der Rohbau startet im November.

 

Ein wichtiger Meilenstein für das Wohnensemble Lagom ist genommen: Auf dem ca. 15.000 Quadratmeter großen Grundstück in Herrsching realisiert Bauwerk ein Neubauprojekt mit insgesamt 62 Einheiten. Das Grundstück an der Rieder Straße wird aktuell für den Start des Rohbaus vorbereitet. Seit September dieses Jahres laufen bereits die Erdarbeiten, die im November abgeschlossen sein werden. Um Platz für die Tiefgarage mit 116 Stellplätzen zu schaffen, wurden rund 3.000 Kubikmeter Erdmaterial ausgehoben und abtransportiert.

Nach Fertigstellung der Baugrube startet der Rohbau: Im ersten von fünf Bauabschnitten soll mit den Mehrfamilienhäusern sowie den Reihenhäusern begonnen werden. Danach folgen die Doppelhäuser und die Einfamilienhäuser, bevor in knapp einem Jahr die Rohbauphase abgeschlossen sein soll. Bis 2020 entstehen insgesamt 62 Einheiten mit Größen von 34 bis 216 Quadratmetern.

 „Mit dem ganzheitlichen Konzept des Lebens in Balance haben wir einen Nerv unserer Zeit getroffen. Ob junge Familien aus der Stadt oder Menschen, die einen Bezug zum Ammersee haben – die Kombination aus anspruchsvoller Architektur und dem Fokus auf eine neue Achtsamkeit kommt gut an. So hat aktuell knapp ein Viertel der Häuser und Wohnungen in Lagom bereits einen Interessenten oder Käufer gefunden“, sagt Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter der Bauwerk Capital GmbH & Co. KG.

Quelle: Bauwerk Capital, 23. Oktober 2018

Verkaufstart bereits im Sommer 2018

Ein Rückzugsort am Ammersee und das Gefühl, angekommen zu sein – das verspricht Bauwerk Capital mit Lagom. Am 7. Juni 2018 startete die Vermarktung der 62 Neubau-Einheiten. Der Entwurf für das moderne Ensemble stammt aus der Feder von Lynx Architecture aus München. „Mit Lagom reagieren wir auf den gesellschaftlichen Trend der Achtsamkeit: Angesichts der Hektik der Großstadt sehnen sich viele Menschen nach Entschleunigung. Lagom steht als Quartier des guten Lebens genau dafür: Mehr Natur, mehr Zeit für die Familie, mehr Nachhaltigkeit – ohne auf den urbanen Lifestyle zu verzichten“, sagt Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter der Bauwerk Capital GmbH & Co. KG.

Auf dem ca. 15.000 Quadratmeter großen, See nahen Grundstück an der Rieder Straße in Herrsching entstehen in erster Reihe zwei Mehrfamilienhäuser mit 36 Eigentumswohnungen. Auf drei Etagen finden sich 1- 4 Zimmer-Wohnungen mit Wohnungsgrößen von ca. 34 bis ca. 122 Quadratmetern. 17 Reihenhäuser – teilweise mit Einliegerwohnung – vier Doppelhaushälften und fünf Einfamilienhäuser ergänzen das Ensemble von Lagom. Auf ca. 136 bis ca. 216 Quadratmetern Wohnfläche bieten sie Platz für Familien und Paare, die die Nähe zur Natur und eine Lage vor den Toren Münchens schätzen – S-Bahn-Anschluss inklusive. Eine Tiefgarage mit 116 Plätzen sowie neun Garagen und sieben private Stellplätze stehen zudem zur Verfügung. Der geplante Baubeginn ist im Herbst 2018. Die Fertigstellung wird voraussichtlich Mitte 2020 erfolgen. Die Kaufpreise starten bei 349.000 Euro.

Achtsamkeit als Produktkonzept

 

Das schwedische Wort Lagom bezeichnet einen Zustand der Balance: Nicht zu viel, nicht zu wenig, genau richtig. Diese Leitidee der Achtsamkeit wurde in vielen Zusatzservices des Quartiers umgesetzt. Wasser als zentrales Element ist die DNA von Lagom: Eine Wasseraufbereitungsanlage sorgt für Trinkwasser in bester Qualität direkt aus der Leitung. Für entspannte Touren auf dem Ammersee stehen den Bewohnern Stand-up Paddle Boards zur Verfügung, die im Sharing-Prinzip genutzt werden können. Treffpunkt für die Community ist das gemeinschaftliche Kräuterbeet sowie die Abenteuerspielplätze für die Kinder. Mobilität ist in Lagom vor allem eines: nachhaltig. In dem verkehrsberuhigten Quartier ist das Fahrrad ideales Fortbewegungsmittel. Für tägliche Erledigungen können Lastenfahrräder gemeinsam genutzt werden, eine kleine Werkstatt bietet Werkzeug zum Reparieren des eigenen Zweirads. Die Tiefgaragen wurden mit Vorrichtungen für E-Mobilität ausgestattet. 

Architektur – zeitlos und authentisch

Die Natur und der Ammersee sind Impulsgeber für die Architektur des Quartiers. Die architektonische Formensprache und bewährte Materialien werden von Lynx Architecture modern interpretiert und prägen das progressive Erscheinungsbild aller Wohntypen in Lagom. Besonderes Highlight: Die Holzlattung der Fassaden. Sie nehmen den Lokalkolorit Herrschings auf und zeigen sich auf der seezugewandten Seite in hellem Holzkleid, in Richtung des alten Baumbestandes sowie des Fendlbachs werden sie dunkler. Auch die Bootshäuser und Schiffe des Ammersees waren Inspiration für die Architekten: Die Kubatur der Mehrfamilienhäuser erinnert an Schiffsbüge, die nebeneinander im Wasser liegen. Im Inneren setzt sich das Außendesign fort: Allen Wohntypen gemeinsam sind großzügige, fließende Grundrisse und ein durchdachtes Raumkonzept. Große Fensterelemente lassen viel Licht ins Innere. Natürliche, helle Materialien unterstreichen durch ihre angenehme Haptik den Aspekt der Achtsamkeit. Die Ausstattung von namhaften Herstellern rundet den Qualitätsanspruch ab. Sie wurde von den Architekten so kuratiert, dass Materialien, Farben und Stimmungen sich im Interior-Design wiederfinden.

Quelle: Pressemeldung Bauwerk Capital vom 7.06-2018

Bildrechte / Visualisierung: Bauwerk Capital