Neuperlach: GEWOFAG saniert 139 Wohungen am am Karl-Marx-Ring

Die GEWOFAG hat die im Jahr 1970 erbaute Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 28 bis 42 im Jahr 2016 erworben. Die Sanierung erfolgt in bewohntem Zustand. Die Kosten belaufen sich auf voraussichtlich rund 7,9 Mio. Euro. 
 

Zu den wesentlichen Maßnahmen des Projekts am Karl-Marx-Ring 28 bis 42 im Münchner Bezirksteil Neuperlach zählen die Sanierung der Fassade und der Treppenhäuser sowie die Erneuerung der Gebäudedächer und Personenaufzüge. An den tragenden Stützen der Gebäudedurchgänge werden umfangreiche Betoninstandsetzungsmaßnahmen realisiert. Die Eingangsbereiche werden neu gestaltet, einschließlich Briefkasten- und Klingelanlagen. Die GEWOFAG führt Arbeiten durch, die dem Brandschutz zugutekommen, tauscht defekte Rauch- sowie Wärmeabzugsanlagen aus und verbessert die Dämmung. Sie stellt die Fernwärme auf einen indirekten Anschluss mit Wärmetauscher um und erneuert die Elektroinstallation mit Zähleranlagen in den Kellerräumen. Zum neuen Lüftungskonzept gehören die mechanische Entlüftung fensterloser Bäder und der Einbau von Fensterfalzlüftern. 
„Wie immer bei solchen Maßnahmen setzen wir auf das Verständnis unserer Mieterinnen und Mieter. Die temporären Beeinträchtigungen sorgen auch hier dafür, dass die Wohnanlage im Anschluss auf einem technisch aktuellen Stand ist, von dem alle profitieren. Auch optisch gewinnen die Gebäude.“ So Dr. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG. Die ersten Gebäude sind bereits eingerüstet, der Abschluss der Sanierungsarbeiten ist für Ende 2020 geplant. 

Quelle: GEWOFAG vom 31. Oktober 2019. 

Bildnachweis: GEWOFAG-Wohnanlage am Karl-Marx-Ring von Osten gesehen. (Foto: GEWOFAG)