Fassadenpreis 2015: Schmuckstück im Sendlinger Dankl-Block

Im November 2015 zeichnete die Landeshauptstadt München 25 private Gebäude mit dem Fassadenpreis 2015 aus erwähnte sechs Gebäude der öffentlichen Hand lobend. Eines ausgezeichneten Häuser ist ein Mietshaus im Dankl-Block in Untersendling.

 

Das Haus liegt im Bezirksteil Sendlinger Feld im 6. Münchner Stadtbezirk Sendling östlich der Implerstraße und ist Teil des denkmalgeschützten Dankl-Blocks. Das Gebäude mit Mittelzwerchhaus und seitlichem Flacherker wurde 1905 nach den Plänen von August Brüchle erbaut. Brüchle, der um die Jahrhundertwende einige Mietshäuser und Villen in München erbaute, entwarf beispielsweise auch die umgebenden Mietshäuser in der Oberländerstraße 5/5a, 5b, 5c, 7, 9 und 11.

Im Zuge eines Dachgeschossausbaus wurden alle historischen Kastenfenster handwerklich repariert und, wo erforderlich, in Anlehnung an den Bestand erneuert. Kleine Fehlstellen im Fassadenputz und an den Gesimsen wurden vervollständigt. Hinsichtlich der Fassadenfarbgebung war es das Ziel, die ursprüngliche Farbigkeit wiederherzustellen. Die Putzflächen wurden daher in einem Steinton gestrichen, das originale Eingangstor und die Fenster erhielten einen grünen Anstrich.

Mit den beschriebenen Maßnahmen ist es gelungen, der Fassade wieder ihre ursprüngliche Aussagekraft zurückzugeben. Ein positives Beispiel, das für weitere Renovierungen im Dankl-Block Vorbild sein kann.

Das Haus ist eines von 25 Gebäuden, dass mit dem Fassadenpreis 2015 der Landeshauptstadt München ausgezeichnet wurde.

 

Quelle: Pressemeldung des Referats für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München vom 11.11.2015;

Bildnachweis: Landeshauptstadt München / Foto Maja Kaltenbach