Münchner Omega AG erwirbt bundesweites Wohnportfolio

Mit dem Erwerb eines neuen Wohnportfolios mit rund 930 Wohn- und Gewerbeeinheiten für 144 Millionen Euro hat der Immobilieninvestor Omega AG sein Portfolio erweitern können. 

 

Der Erwerb erfolgte im Rahmen eines Gebotsverfahrens. Mit dem Ankauf setzt die Omega Gruppe als Bestandhalter im Bereich Wohnimmobilie ihre Wachstumsstrategie weiter um. Das deutschlandweite Portfolio wird so auch im Rhein-Main-Gebiet weiter ausgebaut. Das Investment umfasst 14 Standorte, in den Gegenden Koblenz, Mainz, Bad Kreuznach, Worms, Mannheim und Ludwigshafen am Rhein. Darüber hinaus realisiert die Omega auch Optimierungen im Portfolio-Bestand: Im Juni hatte das Unternehmen eine Wohnanlage in Kiel mit 238 Wohnungen an einen Berliner Investor verkauft.

Mit dem neuesten Zukauf wurden in diesem Jahr nach Angaben des Vorstand der Omega AG, Ralph Reinhold, bereits über 350 Millionen Euro an Bestandszukäufen realisiert. Weitere 150 Millionen seien zudem in der Vorbereitung. Die Omega AG plant bis 2025 ihr Wohnportfolio auf rund 25.000 Wohnungen auszubauen.

Quelle: Pressemeldungen Omega AG im August und Juni 2021

Bildnachweis: Omega AG