Neupasing: Corpus Sireo baut im Neubauquartier Paul-Gerhard-Allee

Vor wenigen Wochen hatte der Stadtrat den Bebauungsplan für das Neubaugebiet Paul-Gerhard-Alle östlich des Schlosspark Nymphenburg beschlossen. Nun hat dort der Projektentwickler Corpus Sireo ein Grundstück von Aurelis erworben und will dort 300 Wohnungen bauen.

 

 

Die Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen GmbH, Köln, hat ein Grundstück im Stadtteil Neupasing des 21 Münchner Bezirks erworben. Das erworbene Gelände gehört zu einem insgesamt 34 Hektar großen Areal, das an den Nymphenburger Schlosspark grenzt und zu den letzten großräumigen Entwicklungsflächen im Stadtgebiet München zählt. Erst vor kurzem hat der Stadtrat den Bebauungsplan des Neubauquartiers Paul-Gerhard-Allee beschlossen. Hier entstehen bis zu 2.400 Wohnungen für zirka 5.500 Einwohner. Zudem sind ein Quartierszentrum mit zirka 5.000 Quadratmeter Einzelhandelsflächen, eine Jugendspielfläche mit Trend-Sporthalle und weitläufige Grünflächen geplant. In dem zentrumsnahen Wohngebiet sollen außerdem eine Grundschule sowie insgesamt fünf neue Kitas realisiert werden.

Der Verkauf an Corpus Sireo ist zugleich der Vermarktungsauftakt für den letzten, noch unbebauten Abschnitt der „Zentralen Bahnflächen“ zwischen Pasing und dem Haupt­bahnhof in München.

Auf dem zirka 16.000 Quadratmeter großen Gelände an der Paul-Gerhardt-Allee sollen Neubauten mit etwa 300 Wohneinheiten und 300 Tiefgaragenstellplätzen realisiert werden. Verkäufer ist die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG. Der Baubeginn ist für 2016 vorgesehen. Finanziert wurde die Grundstücksakquisition von Swiss Life. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das von Corpus Sireo erworbene Wohnbaufeld liegt im Süden des Areals „Paul-Gerhardt-Allee“. An der Nordseite grenzt es an die Baumbacher Straße (Foto links: Areal nördlich der Baumbacher Straße), südlich an weitläufige Grünflächen. Gemäß dem Bebauungsplan ist dort eine Geschossfläche von 27.100 Quadratmetern für Wohnen vorgesehen. Das Projekt, bei dem eine hohe Aufenthaltsqualität und ein überdurchschnittlich hoher Grünflächenanteil angestrebt werden, entsteht in drei Bauabschnitten. Die Übergabe der ersten Wohnungen ist für 2018 geplant.

Michael Westerhove, Geschäftsführer Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen, sagt:  „Die Zusammenarbeit und Finanzierung durch Swiss Life gibt uns die Möglichkeit, dieses Projekt ohne Partner zu realisieren. Daneben bleiben die bewährten und erfolgreichen Joint-Venture-Projekte für unsere Strategie in Zukunft natürlich eine wichtige Option.“

Ralph Scherer, Niederlassungsleiter Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen in München, sagt: „In München zählt Corpus Sireo aktuell fünf laufende Neubauprojekte mit insgesamt 250 Millionen Euro Projektvolumen. An der Paul-Gerhardt-Allee werden wir uns für insgesamt fünf Jahre engagieren und freuen uns, dass wir auf diesem Gelände der ’First Mover‘ sind.“

 

Quelle: Pressemeldung Corpus Sireo vom 18. Dezember 2014

Bilder: Aufmacher – Paul-Gerhard-Allee im Norden; klein – nördlich der Baumbacher Straße