Fassadenpreis 2015: Stadthaus am Siegestor

Im November 2015 zeichnete die Landeshauptstadt München 25 private Gebäude mit dem Fassadenpreis 2015 aus und erwähnte sechs Gebäude der öffentlichen Hand lobend. Eines der ausgezeichneten Häuser ist ein Stadthaus am Siegestor in Schwabing.

 

Das Stadthaus trägt die Hausnummer Schackstraße 3 im Bezirksteil Schwabing des Stadtbezirks Schwabing-Freimann. Es befindet sich in der Nähe des Münchner Siegestors und wurde 1897 nach den Plänen des Architekten Leonhard Romeis im historisierenden Neobarockstil errichtet.

Die nach Kriegsschäden vom Stuck befreite und vereinfachte Fassade wurde nunmehr sorgfältig saniert. Dazu wurden vormals zugesetzte Fenster wieder geöffnet und originalgetreu nachgebaute Holzkastenfenster eingebaut. Die vorhandenen, historischen Fenster wurden fachgerecht instandgesetzt. Die Fensterbleche konnten in Kupfer erneuert werden. Die Balkon- und Eingangsgeländer wurden, passend zum Stil des Gebäudes, neu hergestellt. Bei der Gestaltung der Türen orientierte man sich an denen des bauzeitlich gleichen Nachbargebäudes.

Die Beteiligten verwandten viel Mühe darauf, die bestehenden Zaun- und Steinumfassungen des Grundstücks fachgerecht auszubessern. Das Farbkonzept, mit zurückhaltenden Steintönen für die Putzflächen und einem gebrochenen Weiß für die Fenster, verleiht der Fassade eine stilgerechte Ausstrahlung.

Mit den beschriebenen Maßnahmen gelang es, das Gebäude wieder zu einem attraktiven Blickfang der Schackstraße zu machen. Das Haus ist eines von 25 Gebäuden, dass mit dem Fassadenpreis 2015 der Landeshauptstadt München ausgezeichnet wurde.

 

 

Quelle: Pressemeldung des Referats für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München vom 11.11.2015;

Bildnachweis: Landeshauptstadt München / Foto Maja Kaltenbach