Starnberg: Baustart für fünf Mehrfamilienhäuser

Am 19. November legten Michael Ehret (Bild 2. V. r) vom Projektentwickler Ehret+Klein sowie Starnbergs Erster Bürgermeister Patrick Janick (links) sowie weitere Prjektbeteiligte den Grundstein für 21 Wohnungen sowie einer Kita  und Tiefgarage.

 

Für die Wohnbebauung mit integrierter Kindertagesstätte in der Dinardstraße in Starnberg wurde am 19. November 2021 der Grundstein gelegt. Die Fertigstellung und der Einzug der Mieter wird voraussichtlich im März 2023 sein. Den Baustart zelebrierte der Projektentwickler ehret+klein mit Vertretern der Stadt Starnberg, Projektpartnern sowie Vertretern der künftigen Kita und der Presse. Gemeinsam mit Patrick Janik, Erster Bürgermeister von Starnberg, und Herrn Steffen Weimar, Projektleiter Generalunternehmer Pfaffinger, ließ Michael Ehret, Geschäftsführender Gesellschafter von ehret+klein, eine befüllte Zeitkapsel in die Bodenplatte ein. Diese enthielt die aktuelle Ausgabe einer Tageszeitung, eine unterzeichnete Urkunde sowie Münzgeld. Dieser symbolische Akt markiert einen wichtigen Meilenstein für das Projekt. Gleichzeitig gilt er als Startschuss für die Hochbauarbeiten, die vom Generalunternehmer Pfaffinger durchgeführt werden. 

„Das Bauprojekt Dinardpark vereint die Ansprüche an familienfreundliche und zukunftsweisende Wohnformen. Es schafft neuen Wohnraum in der Stadt Starnberg und vor allem weitere Kinderbetreuungsplätze für unsere Bürgerinnen und Bürger“, erklärt Patrick Janik, Erster Bürgermeister der Stadt Starnberg. 

„In Zusammenarbeit mit der Stadt Starnberg und auf Basis eines ausgeloben Architekturwettbewerbs ist dieses mischgenutzte Konzept aus einer Wohnbebauung mit integrierter Kita hervorgegangen. Nach einer ausgereiften Planungsphase freuen wir uns nun auf die Realisierung. Möge der Hochbau sicher und erfolgreich verlaufen“, betont Michael Ehret, Geschäftsführender Gesellschafter von ehret+klein. 

Bislang wurden im Zuge der Abbrucharbeiten und dem Aushub der Baugrube ca. 15.000 Kubikmeter Bauschutt abgetragen – dies entspricht rund 550 LKW Ladungen. Das Fundament, auf dem die künftigen Gebäude entstehen sollen, umfasst hierbei gut 2.500 Kubikmeter Beton, in den auch die Zeitkapsel für die Nachwelt eingelassen wird. Die Fertigstellung der Mehrfamilienhäuser und somit der Einzug der Bewohner ist derzeit für März 2023 geplant. Insgesamt werden etwa 3.230 Quadratmeter Geschossfläche auf einer Grundstücksfläche von 3.035 Quadratmeter geschaffen. 

Quelle: Pressemeldung Ehret+Klein

Bildnachweis: Ehret+Klein