Fassadenpreis 2015: Palastartiges Wohnhaus im Lehel

Im November 2015 zeichnete die Landeshauptstadt München 25 private Gebäude mit dem Fassadenpreis 2015 aus und erwähnte sechs Gebäude der öffentlichen Hand lobend. Eines der ausgezeichneten Häuser ist ein fünfgeschossiges Gründerzeit-Wohnhaus im Lehel.

 

Die Thierschstraße mit dem Thierschplatz im Norden und dem Mariannenplatz im Süden sowie dem Forum der Maximilianstraße in der Mitte ist eine besondere städtebauliche Leistung des späten 19. Jahrhunderts. Dieser Teil im Lehel im 1. Münchner Stadtbezirk ist daher ein denkmalgeschütztes Ensemble.

Das Gebäude in der Thierschstraße 43 gilt als bauliche Anlage mit besonderem Aussagewert der ensemblegeschützten „Platzfolge Lehel“. Das 1877 von F. v. Schmädel und Schönhammer errichtete fünfgeschossige Wohnhaus zeichnete sich durch seine Mittelbalkone aus. Bei der ersten „Sanierung“ 1960 waren jedoch sämtliche Fassadengliederungen entfernt worden.

Aufbauend auf historischen Fotografien des Gebäudes war es das Ziel, die verlorengegangene Proportionierung des Gebäudes wieder auferstehen zu lassen. Dazu stellte man die Rustika an Erd- und 1. Obergeschoss wieder her, die zwischen dem strukturierten Sockelbereich und den fein gefilzten Putzoberflächen ab dem 2. Obergeschoss vermitteln sollte. Ein zusätzlich geschaffenes Gurtgesims sorgt nun für die horizontale Gliederung. Das noch bestehende Traufgesims konnte erhalten und die fehlenden Stuckkonsolen wiederhergestellt werden. Die instandgesetzten Fenster stehen mit ihrem rötlichen Anstrich in einem spannungsvollen Verhältnis zur, in einem noblen Steinton gestrichenen, Putzfassade.

Durch die gelungene Sanierung erhielt das Haus seine ursprüngliche Fassadengliederung zurück. Das Gebäude präsentiert sich jetzt wieder selbstbewusst innerhalb der Wohnbebauung der Thierschstraße. Es ist eines von 25 Gebäuden, dass mit dem Fassadenpreis 2015 der Landeshauptstadt München ausgezeichnet wurde.

 

Quelle: Pressemeldung des Referats für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München vom 11.11.2015; Heinrich Habel, Johannes Hallinger, Timm Weski: Landeshauptstadt München Mitte, Band 1, Ensemble Platzfolge Lehel Seite 20 - 21

Bildnachweis: Landeshauptstadt München / Foto Maja Kaltenbach